Literatur

Hier finden Sie Lektüreempfehlungen rund um Thema und weitere Bücher, die Sie interessieren könnten. Wenn Sie Vorschläge für die Literaturempfehlung einreichen möchten, schicken Sie uns einfach eine E-Mail an online[a]klett-cotta.de.


Andreas Altmann
Das Scheißleben meines Vaters, das Scheißleben meiner Mutter und meine eigene Scheißjugend

Eine Kindheit der Nachkriegszeit im idyllischen Wallfahrtsort Altötting. Doch die Geschichte, die Andreas Altmann erzählt, handelt weder von Gnade noch von Wundern, sondern von brutaler Gewalt und Schrecken ohne Ende. Schonungslos blickt Altmann zurück: auf einen Vater, der als psychisches Wrack aus dem Krieg kommt und den Sohn bis zur Bewusstlosigkeit prügelt, auf eine Mutter, die zu schwach ist, um den Sohn zu schützen, und auf ein Kind, das um sein Überleben kämpft. Erst als Jugendlichem gelingt Altmann die Flucht. Die schreckliche Erfahrung aber kann ihn nicht brechen. Sie wird vielmehr der Schlüssel für ein Leben jenseits des Opferstatus. Ein Leben, in dem er seine Bestimmung als Reporter findet: »Hätte ich eine liebliche Kindheit verbracht, ich hätte nie zu schreiben begonnen, nie die Welt umrundet …«.

Weitere Informationen: www.andreas-altmann.com
Buch bei Amazon bestellen: www.amazon.de


Sabine Bode
Nachkriegskinder
Die 1950er Jahrgänge und ihre Soldatenväter

Kindheit zwischen Herzlosigkeit und Ungerührtheit – Das neue Generationen-Buch von Sabine Bode

Die 50er Jahre: Zeit des Wirtschaftswunders und des Neuanfangs. Man schaute nach vorn. Die Nachkriegskinder wurden aber in Familien hineingeboren, auf denen Kriegserlebnisse und Erfahrungen von Gefangenschaft, Vertreibung und Schuld lasteten. Wie hat sich all das auf die eigenen Lebensmuster ausgewirkt?

Zum Reinlesen einfach auf das Cover oder hier klicken.
Weitere Informationen unter: www.klett-cotta.de


Sabine Bode
Kriegsenkel
Die Erben der vergessenen Generation

Die Kriegsvergangenheit zeigt auch heute noch in vielen Familien Spuren, bis in die zweite und dritte Generation hinein. Jetzt meldet sich die Generation der Kinder der Kriegskinder zu Wort. Sie sind in den Zeiten des Wohlstands aufgewachsen. Noch ist es ein völlig neuer Gedanke, sich vorzustellen, ihre tief sitzende Verunsicherung könnte von den Eltern stammen, die ihre Kriegserlebnisse nicht verarbeitet haben.

Zum Reinlesen einfach auf das Cover oder hier klicken.
Weitere Informationen unter: www.klett-cotta.de


Sabine Bode
Die vergessene Generation
Die Kriegskinder brechen ihr Schweigen

Noch nie hat es in Deutschland eine Generation gegeben, der es so gut ging wie den heute 60- bis 75jährigen. Doch man weiß wenig über sie, man redet nicht über sie – eine unauffällige Generation.
Jetzt beginnen sie zu reden, nach langen Jahren des Schweigens.

»… Ein fundiertes Buch über ein Tabu, das über ein halbes Jahrhundert auf seine Aufarbeitung wartete.« Welt am Sonntag

Weitere Informationen unter: www.klett-cotta.de


Luise Reddemann

Dem inneren Kind begegnen
Hör-CD mit ressourcenorientierten Übungen

Die tröstende Zuwendung zum »inneren Kind« oder einem »jüngeren Ich« wird von vielen traumatisierten Menschen als sehr hilfreich empfunden. Die CD enthält verschiedene Übungen dazu, wohltuende Musik und Erläuterungen zur Inneren-Kind-Arbeit. Die ausgewählten Übungen sind geeignet, von den Patienten zur Selbsthilfe eingesetzt zu werden.
Weitere Informationen unter: www.klett-cotta.de

Eine Reise von 1000 Meilen beginnt mit dem ersten Schritt:
Seelische Kräfte entwickeln und fördern
Dieses Buch ist nichts weniger als eine kleine Schule der Lebenskunst, die uns zeigt, wie wir uns aus Blockaden befreien und Leichtigkeit und Gelassenheit zurückgewinnen können.
>> Zum Buch bei Amazon


Thom ist 14 Jahre alt, als der Vater ihn berechnend und brutal mit der Reitpeitsche schlägt. Es ist der letzte Akt einer Beziehung,
die seit Thoms Kindheit gestört war und für ihn zunehmend zerstörerisch wurde. Doch diesmal weiß der Junge, wie er den verhassten Vater verletzen kann.

Neuauflage erscheint im Herbst 2012 im Piper Verlag


Tina Soliman
Funkstille
Wenn Menschen den Kontakt abbrechen

»Es wäre leichter, wenn er tot wäre«

Nahe Verwandte oder Partner brechen plötzlich, ohne Vorwarnung, jeglichen Kontakt ab, sie reagieren nicht und sind unerreichbar. Was den Zurückgelassenen bleibt, ist nur die nicht enden wollende Hilf- und Ratlosigkeit und die quälende Frage nach dem Warum.

Ein Interview mit Tina Soliman und weitere Informationen zum Thema »Funkstille« finden Sie auf der Website zum Buch unter: www.funkstille-buch.de

Zum Reinlesen einfach auf das Cover oder hier klicken.
Weitere Informationen unter: www.funktstille-buch.de



Vollständige Literaturliste aus dem Buch »Die geprügelte Generation«
(Wenn Sie auf die Titel klicken, gelangen Sie zum jeweiligen Buch bei Amazon)

Autor Titel Verlag
Alberti, Bettina Seelische Trümmer -                    Geboren in den 50er und 60er Jahren. Die Nachkriegsgeneration im Schatten des Kriegstraumas Kösel, 2010
Andresen, Sabine Sozialistische Kindheitskonzepte – Politische Einflüsse in der Erziehung Ernst Reinhardt Verlag, 2006
Ariès, Philippe Geschichte der Kindheit dtv, 1978/2003,        Hanser-Verlag, 1975
Benz, Ute und
Wolfgang (Hrsg.)
Deutschland, deine Kinder.
Zur Prägung von Feindbildern in Ost und West
DTV, 2001
Bettelheim, Bruno Gespräche mit Müttern Piper, 1977
Bode, Sabine Die vergessene Generation.
Die Kriegskinder brechen ihr Schweigen
Klett-Cotta, 2004
Böhm, Winfried Geschichte der Pädagogik
Von Platon bis zur Gegenwart
C. H. Beck, 2004/2007
Brodersen, Ingke /
Dammann, Rüdiger
Mahlzeit – 60 Jahre Deutschland
Eine kulinarische Zeitreise
Dumont 2009
Busch, Wilhelm Max und Moritz
Chamberlain, Sigrid Adolf Hitler, die deutsche Mutter und   ihr erstes Kind
Über zwei NS-Erziehungsbücher
Psychosozial-Verlag, 1997
Claßen, Johannes Bibliographie zur antiautoritären Erziehung Quelle + Meyer, 1971
deMause, Lloyd (Hrsg.) Hört ihr die Kinder weinen.
Eine psychogenetische Geschichte der Kindheit
Suhrkamp, 1977
Eckstaedt, Anita Nationalsozialismus in der zweiten Generation – Psychoanalyse von Hörigkeitsverhältnissen Suhrkamp TB Wissenschaft, 1992
Faulstich, Werner (Hrsg.) Die Kultur der 50er Jahre Wilhelm Fink, 2002
Faulstich, Werner (Hrsg.) Die Kultur der 60er Jahre Wilhelm Fink, 2003
Flitner, Andreas Reform der Erziehung, Impulse des   20. Jahrhunderts.
Ein Wegweiser durch die neue Pädagogik.
Piper, 1999
Grieser, Dietmar Die kleinen Helden.
Kinderbuchfiguren und ihre Vorbilder
Insel Taschenbuch, 1991
Hagner, Michael Der Hauslehrer -
Die Geschichte eines Kriminalfalls.
Erziehung, Sexualität und Medien um 1900
Suhrkamp, 2010
Hahn, Ulla Das verborgene Wort DVA, 2001
Hannover, Irmela /
Rothin, Ilona (Hrsg.)
Sind wir ein Volk? Rasch und Röhring, 1990
Hellfeld, Matthias von /
Klönne, Arno
Die betrogene Generation
Jugend im Faschismus
Pahl-Rugenstein, 1985
Hoffmann, Dr. Heinrich Der Struwwelpeter. 1847.      Kinderherz und Kindersinn.
Ausgewählte Erzählungen, belehrende Aufsätze und
Gedichte für unsere Lieblinge.
Advent-Verlag, 1925
Lorenz, Hilke Kriegskinder.
Das Schicksal einer Generation
Ullstein, 2005
Mallet, Carl-Heinz Untertan Kind
Nachforschungen über Erziehung
Hueber, 1987
Mann, Erika Zehn Millionen Kinder
Die Erziehung der Jugend im       Dritten Reich
rororo/Querido Amsterdam, 1938
Miller, Alice Am Anfang war Erziehung Suhrkamp, 1980
Miller, Alice Das Drama des begabten Kindes –
und die Suche nach dem wahren Selbst
Suhrkamp, 1983
Miller, Alice Du sollst nicht merken –
Variationen über das Paradies-Thema
Suhrkamp, 1981
Mitgutsch, Anna Die Züchtigung DTV, 1987
Müller-Münch, Ingrid Die Frauen von Majdanek –
vom zerstörten Leben der Opfer und der Mörderinnen
Rororo-aktuell
Müller-Münch, Ingrid 1982/1983 – Biedermänner             und Brandstifter –
Fremdenfeindlichkeit vor Gericht
Dietz TB, 1998
Müller-Münch, Ingrid Zwei Welten –
Protokolle aus einer Stadt im Wandel
Emons, 2010
Posner, Gerald Belastet –
Meine Eltern im Dritten Reich.
Gespräche mit den Kindern von Tätern
Verlag Das neue Berlin, 1994
Radebold, Hartmut Abwesende Väter und Kriegskindheit –
Alte Verletzungen bewältigen
Klett-Cotta, 2010
Raue, Tim
(mit Stefan Adrian)
Ich weiß, was Hunger ist –
von der Straßengang in die Sterneküche
Piper, 2011
Rhoden, Emmy v. Der Trotzkopf Carl Ueberreuter Verlag Wien, 1982
Richter, Dieter /
Vogt, Jochen (Hrsg.)
Die heimlichen Erzieher:
Kinderbücher und politisches Lernen
rororo-Sachbuch, 1974
Richter, Horst-Eberhard Eltern, Kind und Neurose –
Die Rolle des Kindes in der Familie
rororo, 1969 / Klett, 1963
Röhrig, Tilman Thoms Bericht Neuauflage erscheint im Herbst 2012
im Piper Verlag
Rutschky, Katharina (Hrsg.) Schwarze Pädagogik –
Quellen zur Naturgeschichte der bürgerlichen Erziehung
Ullstein, 1977
Schaub, Horst
und Zenke, Karl G.
Wörterbuch zur Pädagogik DTV, 1995
Sereny, Gitta Das deutsche Trauma.
Eine heilende Wunde
Bertelsmann, 2002
Spyri, Johanna Heidi Droemer Verlagsanstalt
Vesper, Bernward Die Reise – Romanessay März bei Zweitausendeins, 1977
Waechter, F. K. Der Anti-Struwwelpeter Ein Diogenes Kindertaschenbuch, 1982
Westernhagen, Dörte von Die Kinder der Täter –
Das Dritte Reich und die Generation danach
Kösel, 1987
Zittlau, Jörg Sie meinten’s herzlich gut.
Berühmte Leute und ihre schlechten Eltern
List, 2010